Mehrstufige Dampfstrahl-Vakuumsysteme

Das Verdichtungsverhältnis einer einzelnen Strahlpumpe ist begrenzt. Je nach Einsatzfall kann das gewünschte Vakuum sehr niedrig sein, so daß mehrere Strahlerstufen hintereinander geschaltet werden müssen. Der zur Verfügung stehende Treibdampfdruck und das gewünschte Vakuum sind maßgebend für die Stufenanzahl dieser Anlagen. Über die Stufenzahl kann der Verbrauch an Treibdampf für die Gesamtanlage optimiert werden. Ein direktes Hintereinanderschalten der Strahlpumpen ist möglich, jedoch energetisch nicht sinnvoll, da die jeweils nachfolgende Stufe den Treibdampf der vorangegangenen Stufe mit absaugen und verdichten muß. Deshalb werden Kondensatoren zwischen die einzelnen Stufen geschaltet. Im hohen Vakuum liegen die Kondensationstemperaturen der abzusaugenden Medien nahe oder unterhalb der Kühlwassertemperatur. Hier müssen die Strahlpumpen unmittelbar hintereinander angeordnet werden. Außerdem wird es notwendig die erste(n) Stufe(n) der Vakuumanlage mit einem Heizmantel zu versehen um ein Einfrieren des Strahlapparates zu verhindern.

Für eine optimale Anpassung an den Einsatzfall werden verschiedene Ausführungen angeboten, z.B.:

- Kondensation mittels Oberflächen- oder Mischkondensatoren
- Kombination mit nachgeschalteter Wasserringpumpe als Atmosphärenstufe

Anwendung

Jede Anlage wird speziell auf Ihren Kundenwunsch zugeschnitten. Die Anwendungsgebiete für mehrstufige Dampfstrahlvakuumsysteme sind in zahlreichen Industriebereichen zu finden, z.B.:

- Kälteanlagen
- Kristallisationsanlagen
- Destillationsanlagen
- Anlagen zur Desodorierung
- Verdampfer
- Polymerisationsanlagen
- Entgasungsanlagen
- Evakuierung von Turbinenkondensatoren

SVS GmbH & Co. KG
Im Müldersfeld 30
47669 Wachtendonk

Tel.: 0 28 36 - 9 71 96 - 0              Fax: 0 28 36 - 9 71 96 - 40              e-mail: info (at) svs-gmbh.de